Max Leitner – Ausbrecherkönig

Max Leitner saß 26 Jahre lang im Gefängnis. Fünfmal ist er auf spektakuläre Weise ausgebrochen. Fünfmal ist er wieder geschnappt worden.

Der Roman zeichnet die Lebensgeschichte eines ungewöhnlichen, widersprüchlichen Mannes nach. Eines Mannes, der sich genommen hat, was er wollte – und dafür bezahlt hat. Eines Mannes, der schwer bewaffnet Banken und einen Geldtransport überfallen, aber nie auf jemanden geschossen, nie jemanden ernsthaft verletzt hat: Denn Max Leitner glaubt an Gott, an die himmlische Gerechtigkeit, an die Heiligen und Dämonen.

Edition Raetia
13,5 x 21 cm | Hardcover
312 Seiten | € 22,00
ISBN: 978-88-7283-703-0

Böse Geschichten

Jacqueline Gillespie und Clementine Skorpil haben Kurzgeschichten geschrieben: über Menschen, die meinen, das Leben habe ihnen übel mitgespielt oder sie schlicht übersehen, Menschen, die meinen, sie müssten dieses Unrecht nun selbst zurechtrücken – auf die eine oder andere Weise, manchmal traurig, manchmal skurril, oft beides. Solche Menschen gibt es heute, solche Menschen gab es früher, und ihre Schicksale sind tragisch – böse Geschichten eben.
Löcker
12,5 x 20,5 cm | Broschur
162 Seiten | € 19,80
ISBN 978-3-85409-898-0

Langer Marsch

Clementine Skorpil
Langer Marsch
Roman

Der Osten ist rot, die Sonne geht auf
China hat Mao Zedong hervorgebracht

Wen Pi, der Icherzähler des Buches, muss 1931 aus Shanghai fliehen. Chiang Kai-shek wütet seit 1927 unter den Kommunisten, es ist ihm gelungen, das Hauptquartier in Shanghai zu enttarnen. „Langer Marsch“ weiterlesen

Guter Mohn, du schenkst mir Träume

Clementine Skorpil Guter Mohn du schenkst mir Träume

Im Shanghai der 20er-Jahre versucht der Icherzähler herauszufinden, was hinter dem Tod seines  Freundes steckt. Ein Roman über einen Schelm, der vom Analphabeten zum Intellektuellen wird, ein  Krimi, ein Porträt einer Stadt, von der Aldous Huxley meinte, sie sei das pure Leben, ein Drama über historische Ereignisse – trotzdem aktuell.

„Guter Mohn, du schenkst mir Träume“ weiterlesen